Vielseitig, flexibel, faszinierend

bEIPACKZETTEL

Das Mehr für Ihr Druckprodukt

Für Risiken und Nebenwirkungen

Beipackzettel und Verpackungsbeilagen sind als notwendige Patienteninformation obligatorisch im Bereich des Pharmadrucks: Sie werden (meist als dünn gefaltete) Zettel dem Medikament, Arzneimittel oder Kosmetikprodukt beigelegt und enthalten Informationen zu Zweck, Wirkstoffen, Anwendung, Dosierung und Nebenwirkungen eines Pharmaprodukts.

Im Bereich der Beipackzettel bestehen erhöhte Anforderungen an die Kompetenzen einer Druckerei im Bereich des Drucks und der Weiterverarbeitung (v.a. dem Falzen) von sehr dünnem Papier.

Als erfahrener Experte im Bereich Pharmadruck und Dünndruck steht Ihnen die DRUCKEREI HOHL für sämtliche Anforderungen für die Produktion von Beipackzetteln gerne zur Verfügung.

Übersicht

Gibt es besondere technische Anforderungen für den Druck von Beipackzetteln?

Aufgrund der Menge an Information und dem meist begrenzten Platz in Medikamentenschachteln oder Verpackungen werden Beipackzettel meist auf sehr dünnem Papier gedruckt und eng gefalzt. Hierzu sind tiefergehende Kompetenzen auf Seiten der Druckerei notwendig, wie auch die entsprechenden Maschinen.

Als Spezialist für Pharmadruck mit ausgewiesener Expertise im Bereich des Dünndrucks steht Ihnen die DRUCKEREI HOHL für sämtliche Formen und Ausführungen von Beipackzettel und Verpackungsbeilagen gerne zur Verfügung – vom Druck bis zur weitergehenden Verarbeitung (z.B. Falzen) wie auch die Herstellung passender Verpackungsmaterialien.

Beipackzettel werden gewöhnlicherweise im Schwarzweißdruck gefertigt. Auch in diesem Bereich haben wir bei der DRUCKEREI HOHL eine ausgewiesene Expertise.

Beipackzettel können unterschiedlich sein!

Beipackzettel oder Beilagen sind in jeder Pharmaverpackung zu finden. Sie sind gesetzlich vorgeschrieben und müssen viele Informationen auf kleinstem Raum enthalten.
Wir bei der DRUCKEREI HOHL können auf eine Erfahrung über Jahrzehnte verweisen – wir sind Spezialisten für Beipackzettel.
 
Druckerei Hohl Beipackzettel Kleinfalz

Kleinfalz

Wir falzen Ihre Anleitung auf das von Ihnen benötigte Format. Passend zur Ihrer Produktverpackung. Wir unterscheiden zwischen der Parallel- und der Kreuzfalzung.

Outsert

Umfangreiche und komplexe Beipackzettel sind unser tägliches Handwerk. Um ein Aufspringen der Anleitungen zu verhindern, verschließen wir diese mit einem perforierten Klebeetikett.

Mehrfachsatz kombiniert

Um viele Sprachen oder Informationen unterbringen zu können, reicht eine Gebrauchsanweisung nicht aus. Wir kombinieren Anleitungen zu einem Produkt. Wir fertigen für Sie maßgeschneiderte Komplettlösungen, die Ihre individuellen Bedürfnisse vollumfänglich erfüllen.

Booklets

Bedienungsanleitungen in gebundener Form haben eine höhere Lebensdauer und können inhaltlich mehr Informationen darstellen als herkömmliche Beipackzettel.

Druckerei Hohl Beipackzettel Booklets

Plano-Beipackzettel

Wir liefern Ihre Packungsbeilagen in unterschiedlichen Größen, Formaten und Materialien. Abgestimmt auf Ihre individuellen Abläufe und Gegebenheiten in Ihrer Produktion. Wir liefern Ihnen die Gebrauchsanweisung schon gefalzt – oder nach Wunsch auch plano gelegt.

Gibt es besondere Richtlinien für Beipackzettel?

Die EU-Richtlinie 2001/83/EG stellt seit 2001 den EU-weiten einheitlichen Standard für Beipackzettel dar. Mit dieser Richtlinie wird vorgegeben, welche Gebrauchsinformationen, Risiken und Warnungen zu Nebenwirkungen und Wechselwirkungen in welchem Detailgrad angegeben werden müssen.

Die Richtlinie betrifft also inhaltliche wie formale Aspekte. Zu den formalen Aspekten, die für uns als im Pharmadruck spezialisierte Druckerei besonders bedeutsam sind gehört, dass wir beim Druck von Beipackzetteln eine leicht lesbare Schriftart mit einer Schriftgröße von mindestens 8 Pkt. verwenden und schwer lesbare Zeichen wie Kapitälchen, Kursivschrift und Unterstreichungen möglichst vermeiden.

Druckerei Hohl Beipackzettel gefaltet klein
Druckerei Hohl Beipackzettel kombiniert

Wird für Beipackzettel besonderes Papier verwendet?

Für den Druck von Beipackzetteln wird weißes Dünndruckpapier mit geringer Grammatur verwendet. Durch die dünne Papierstärke ist auch mehrfaches Falzen technisch problemlos möglich. Prinzipiell kann das Papier für Beipackzettel beidseitig und mehrfarbig bedruckt werden (wobei meist Schwarzweißdruck zur Anwendung kommt).

Dünndruckpapier für Beipackzettel ist sehr undurchsichtig (man spricht hier auch von hoher Opazität), so dass die Schrift nicht durchscheint und auf beiden Seiten gut lesbar bleibt.

Als erfahrener Experte für passgenaue Lösungen im Pharmadruck beraten wir Sie gerne umfassend zu allen Möglichkeiten rund um Papier, Falztechnik und alles weitere für den Druck von Beipackzetteln und weiteren Lösungen für Pharma und Medizintechnik.

Interesse?
Wir freuen uns auf Ihren Kontakt.