Kompendium

Digitaldruck vs. Offsetdruck – Unterschied

Ganz nach optimaler Funktion und Ihrem Wunsch.

Offsetdruck und Digitaldruck – Was ist der Unterschied?​

Bei beiden Druckverfahren handelt es sich um Flachdruckverfahren. Der Offsetdruck basiert auf der physikalischen Grundlage, dass sich Fett (Druckfarbe) und Wasser gegenseitig abstoßen. Die Druckplatten sind demzufolge so aufgebaut, dass sie an den zu druckenden Stellen Farbe binden können und an den anderen Stellen befeuchtet werden, so dass dort keine Farbe haften bleibt.
Digitaldruck bezeichnet eine Gruppe von Druckverfahren, bei denen das Druckbild direkt aus einer Datei oder einem Datenstrom von einem Computer in eine Druckmaschine übertragen wird, ohne dass eine statische Druckform benutzt wird. Die am weitesten verbreiteten Verfahren sind die Elektrofotografie, z. B. der Laserdruck, und der Tintenstrahldruck (Inkjet).

Ist beim Offsetdruck und Digitaldruck ein Unterschied sichtbar?

Früher waren die Unterschiede noch deutlich sichtbarer: Damals hatte der Digitaldruck eine recht grobe Auflösung. Dies ist heute nicht mehr so. Der Digitaldruck lässt sich für den Laien kaum noch vom Offsetdruck unterscheiden.

Was sind die Vor- und Nachteile von Offsetdruck und Digitaldruck?

Während sich der Offsetdruck vor allem für hohe Auflagen mit dem gleichbleibenden Motiv sowie sonderfarben bestens eignet, sind kleine, individuelle Auflagen im Digitaldruck zu Hause.

Digitaldruck tonerbasierend:

Das Spektrum an Möglichkeiten der Oberflächenveredelung ist groß. Wir von der DRUCKEREI HOHL sind dabei erfahrene Spezialisten: Das beginnt bei Lackierungen verschiedenster Art, von matt, glänzend bis hin zu Relieflacken, Drip-Off, Streichholzlack, Glitterlack oder Laminierungen. Eine weitere typische Form der Druckveredelung ist der Einsatz von Spezialfarben bzw. Sonderfarben wie Sicherheitsfarben und Effektfarben (z. B. Farbe die sich bei Temperatur oder Feuchtigkeit verändert). Beliebt sind auch Stanzungen und Prägungen, wie bei der Kalt- oder Heißfolienprägung, die eine direkt spürbare haptische Wirkung auf das Druckprodukt hervorrufen. Anbei einige spezielle Veredelungsarten – besonders Lack-Veredelungen) näher erklärt:

Vorteile: Jeder Druck kann anders erfolgen und individualisiert und personalisiert werden. Genauso ist es möglich mehrseitige Dokumente in der richtigen Reihenfolge auszugeben. Dadurch kann ein späteres Zusammentragen und Sortieren in der Weiterverarbeitung entfallen. Gute Wiedergabe von Bildern auf Naturpapier.

Die Weiterverarbeitung kann unmittelbar nach dem Druck erfolgen, da die Druckbögen die Maschine trocken verlassen. Somit sind kürzeste Lieferzeiten möglich.

Nachteile: Etwas schlechtere Qualität bei Flächen und gerasterten Schriften.

Offsetdruck:

Vorteile: Sehr gute Qualität bei Flächen, Bildern und gerasterten Schriften, große Materialvielfalt von 45g-Dünndruck bis 800g-Karton, Sonderfarben aller Art sind problemlos möglich

Nachteile: Trockenzeit muss vor der Weiterverarbeitung eingehalten werden, höhere Kosten bei kleinen Auflagen im Vergleich zum Digitaldruck

Offsetdruck und Digitaldruck – für große und kleine Auflagen?​

Während sich der Offsetdruck vor allem für hohe Auflagen mit dem gleichbleibenden Motiv sowie sonderfarben bestens eignet, sind kleine, individuelle Auflagen im Digitaldruck zu Hause. Der Digitaldruck ergänzt die klassischen Druckverfahren in all ihren Anwendungsbereichen dort, wo die gewünschte niedrige Auflagenhöhe bis hinunter zum Unikat (Auflage 1) nicht mehr wirtschaftlich gedruckt werden könnte. Die Grenze liegt bei etwa 500 Stück. Ab dieser Menge ist je nach Format der Drucksache, der Offsetdruck wieder günstiger.

Gibt es Unterschiede bei Größen und Formaten?

Im elektrofotografischen Digitaldruck (Toner) können wir Formate von bis zu 33 x 130 cm realisieren. Im Offsetdruck hingegen bis zu 1.020 x 72 cm im Zwei/Einfarbdruck und im klassischen Vierfarbdruck bis zu 75 x 53 cm realisieren.

Macht das Druckmittel bei Offsetdruck und Digitaldruck einen Unterschied?

Beim Offsetdruck wird Farbe auf Basis von Pigmenten und Bindemittel verwendet, beim Digitaldruck kommt Trockentoner oder Tinte zum Einsatz.

Wenn mit Druckmittel Farbe gemeint ist, so können wir im Offsetdruck deutlich mehr Farben verarbeiten. Hier sind Sonderfarben, Tagesleuchtfarben und Duftlacke kein Thema. Im Digitaldruck selbst können wir neben dem Vierfarbdruck ein ausgesprochen gutes Deckweiß und transparenten Toner für Spotlackeffekte verarbeiten.

Was ist der preisliche Unterschied zwischen Offsetdruck und Digitaldruck?

Bei Kleinauflagen von 1-500 Stück ist der Digitaldruck deutlich preiswerter, da im Vergleich zum Offsetdruck geringere Rüstkosten anfallen. Bei der Ausarbeitung Ihres persönlichen, individuellen Angebotes können Sie sicher sein, dass wir bei der DRUCKEREI HOHL das für Sie wirtschaftlichste und passende Druckverfahren auswählen. Versprochen!

Muss ich mich selbst zwischen Offsetdruck und Digitaldruck entscheiden?

Grundsätzlich muss der Kunde sich nicht selbst für ein bestimmtes Druckverfahren entscheiden. Gerne helfen wir bei der DRUCKEREI HOHL mit unserer Erfahrung weiter und finden gemeinsam mit unseren Kunden das perfekte Druckverfahren, passend zu Menge und Budget.

Wie hat sich der Offsetdruck und Digitaldruck Unterschied in den letzten Jahren verändert?

Bei der DRUCKEREI HOHL hat sich der Prozess Offsetdruck im Jahr 2012 und 2018 besonders verändert: so haben wir seit 2012 prozessfreie Druckplatten die in der Herstellung keine Chemie oder Wasser mehr benötigen, was sehr gut für die Umwelt ist. Seit 2018 haben wir bei der DRUCKEREI HOHL auch eine hochautomatisierte Offsetdruckmaschine, um Kleinstauflagen wirtschaftlicher abbilden zu können.

Ganz allgemein hat sich der Offsetdruck selbst in den letzten Jahren nicht verändert. Die Maschinen jedoch schon: so wurden die Prozesse um und in der Maschine selbst automatisiert. Dies war zwingend notwendig, denn zum einen sinken kontinuierlich die Auflagen bei mehr Druckjobs, zum anderen muss der Offsetdruck selbst wirtschaftlich bleiben.

Der Digitaldruck hingegen hat sich stark verändert. Die technische Entwicklung in diesem Bereich hat in den letzten Jahren spektakuläre Fortschritte gemacht. Die Qualität des Digitaldrucks ist inzwischen auf Augenhöhe von klassischen Druckverfahren und in manchen Bereichen sogar besser. Zum Beispiel bei der Bildwiedergabe auf Naturpapier.

Unter anderem wird der Inkjetdruck (Tintenstrahldruck) gerade immer wirtschaftlicher und hochwertiger, mitunter sogar qualitativ besser als der Offsetdruck. Allerdings steckt dieser noch etwas in den Kinderschuhen, da die Tinten mitunter noch nicht scheuerfest aufgetragen werden können.